Traumrolle Evita

Evita - Eine Traumrolle für jede Musicaldar-stellerin, in der man viele Facetten zeigen kann. Ich habe sie etwa 60mal singen dürfen.

Beatrice Fischer

Menschen mit seiner Darbietung mitreissen oder ihre Herzen berühren zu können, ist eine lustvolle Aufgabe für einen Sänger.

Chicago

Die Rolle der Roxy mit ihrem schillernden Charakter zu spielen, hat mir enormen Spaß gemacht, besonders in der genialen Inszenierung von Gunther-R. Eggert

Konzerte

Bei Liederabenden und Konzerten mitwirken zu dürfen, ist eine wunder- volle Aufgabe. Hier kommt es auf differen-zierte Stimmführung an.

Vier Grobiane

Vestibulum nec aliquam quibusdam quam lobortis. Ultrices egestas in. Est sed arcu.

Insane Art

Vivamus dolor pede. Fruitful great fourth likenes.

Prime Time

Ultrices egestas in. Est ivamus dolor pede haretra vamus quis ipsum sed.

House, Baby!

Pharetra nec in. Vivamus quis ipsum. Sed arcu aenean penatibus.

Run away

Tincidunt nisl nunc. Elit malesuada etiam. Suspendisse id lacinia. Augue nunc quis.
Egal ob Sie jung oder alt sind, es ist NIE zu spät, sich mit dem Singen zu befassen. Singen ist Leben und Freude, also Lebensfreude und Ausdruck Ihrer Persönlichkeit. Der richtige Umgang mit Ihrem Atem und Ihrer Stimme erschließt Ihnen eine neue Lebensqualität.
Probestunde vereinbaren

Über mich

Mein Name ist Beatrice Fischer-Stracke und ich biete Ihnen an, bei mir professionellen Gesangsunterricht zu erhalten. In etwa 40 Bühnenrollen mit unterschiedlichen Regisseuren und an verschiedenen Theatern habe ich viel Praxis und Bühnenerfahrung sammeln können und gebe sie gern weiter.

Mein Unterrichtsangebot richtet sich an Laien, die einfach gern singen oder sprechen und ihre Möglichkeiten kennenlernen möchten sowie an Profis, die eine Kontrolle benötigen oder  ihre Fähigkeiten weiter ausarbeiten wollen. Besuchen Sie auch Stimme-Klang-Haltung

Wissenswertes über Gesang

Jede Stimme ist einzigartig wie ein Fingerabdruck. Gesang, der berührt, setzt ein Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele voraus. Erst dadurch kommt das unvergleichliche Timbre zustande.

Beatrice Fischer-Stracke, Sängerin und Gesangslehrerin

Singen ist Sprechen auf verschiedenen Tonhöhen. Singen sollte für einen Sänger nie Selbstzweck sein.

Erika Zimmermann, Gesangspädagogin

Macht man Singen zum Beruf ist es absolut notwendig, dass das Bedürfnis zu singen von Beginn an vorhanden ist, und dass das Gefühl da ist, ohne singen nicht leben zu wollen.  (Aus einem Interview mit Christoph Prégardien in "Männerkarrieren", erschienen bei Ricordi München)

Ute Büchter-Römer, Professorin und Autorin

Singen erzeugt ein Wohlgefühl, es baut Stress ab und durch die verstärkte Atemtätigkeit wird der gesamte Organismus mit Sauerstoff versorgt.

Beatrice Fischer-Stracke

Gesang ist wahrscheinlich die älteste und ursprünglichste musikalische Äußerungsform der Menschen. Ihr Instrument ist der menschliche Körper selbst.

Anonimus

Welt-Uraufführung 2006

"Spaß an der Freud"

Spaß an der Freud

Spaß an der Freud von Rod Finkenstein, Musik von Hans Richard Stracke. Inszenierung von Gunther-R. Eggert (Pseudonym Rod Finkenstein)
Darsteller: Beatrice Fischer als "Sie" (Liesl Karlstadt) und Richard Wiedl als "Er" (Karl Valentin)

Details
Szene im Tonstudio

Das Musical stellt wichtige Stationen Karl Valentins in frei erfundenen Szenen nach. Dabei sind die Texte so der Figur Karl Valentins nachempfunden, dass Grenzen zwischen den Texten des Autors Rod Finkenstein und denen von Karl Valentin oft kaum noch erkennbar sind.

Details
Die Geschichte eines Komödianten

In dem Stück wurden auch mit einem Augenzwinkern so manche Vorlieben der Bayern vorgestellt und mit "Spaß an der Freud" auf die Schippe genommen.

Details
Premiere

Premiere war am 9. Februar 2006, am Todestag von Karl Valentin. Die Premiere dieses Musicals fand im Carl-Orff-Saal im Münchener Gasteig statt. Regisseur und Choregraph war Gunther-R. Eggert, die musikalische Leitung hatte Hans Richard Stracke.

Details

© 2012 by Beatrice Fischer-Stracke. Powered by CyberBase